Zeitraffer werden dreidimensional – 3D-Zeitraffer für die deutsche Telekom

Es ist soweit: Mein erster Artikel direkt von meinem HTC Desire Z mit der offiziellen WordPress-App geschrieben (im Metronom von Hamburg nach Bremen).

Heute bin ich auf einen Timelapse von Paul W. S. Anderson (Regisseur, Drehbuchautor und Produzent von Video- und Computerspielen) gestoßen. Anderson erschuf für die Deutsche Telekom einen 3D-Zeitraffer, den man mit einer Cyan/Rot-3D-Brille angucken kann, um ein dreidimensionales Bild zu erzeugen.

Inhaltlich ist er gar nicht so besonders, es geht halt am Ende doch noch um Werbung eines Telefon- und Internetanbieters.

Die Highlights hat die Telekom in ihrem Presseartikel schön aufgezählt:

– Neuer Entertain-Werbespot mit Oscar-Gewinner Christoph Waltz
– Hollywood-Regisseur Paul Anderson nutzt innovative 3D-Kameratechnik
– Telekom setzt mit Entertain auf die dritte Dimension

Weiter heisst es, dass bei den Dreharbeiten in Berlin und Los Angeles die gleiche Aufnahmetechnik wie bei James Cameron Avatar zum Einsatz kam: Eine Kamera mit 2 nebeneinander angebrachten Objektiven.

Im schöneren 3D, also ohne cyan/roter 3D-Brille und der damit verbundenen Farbverfälschung, sondern mit der üblichen Polarisationsbrille, gibt es den Spot seit gestern (7. April 2011) auch in der Kinowerbung zu sehen.

Bei Youtube gibt es den Film aber auch für nicht 3D-fähige Bildschirme zu sehen. Einzige Voraussetzung: Die anaglyphe Cyan/Rot-Brille.

PS: Mir tun die Daumen weh und ich vermisse doch ein paar praktische Funktionen des normalen WordPress-Backends. ;)

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Über Benjamin Strilziw

Benjamin Strilziw ist der internerz und schreibt über Fotografie, Webentwicklung und das Web im Jahre 2011. Folge ihm auf Twitter oder Facebook.

08. April 2011 von Benjamin Strilziw
Kategorien: Zeitraffer, Zeitraffer-Vorstellung | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar