Zeitraffer-Vorstellung: The Aurora

Nur wenige Zeitraffer finden bei Twitter so viele Erwähnungen, wie der im folgenden vorgestellte. Und wie kommt sowas? Entweder ist der Zeitraffer wirklich, wirklich gut – oder bekannte Blogs schreiben darüber und haben haben das Keyword „Timelapse“ mit in der Headline. Es war Letzteres: Gizmodo und Petapixel haben jeweils einen Artikel darüber verfasst und erreichen zusammen weit über 300.000 Follower. Dazu gesellen sich mehr oder minder kleinere Blogs mit ihren Einträgen. Da denke ich mir: tja, du hattest das Video schon 2 Tage vorher gesehen, nur wo war da dein Blog? Offline. Ärgerlich.

Polarlichter, auch Aurora borealis, zu Deutsch Nordlichter, sind die grünen, roten, violetten oder blauen Leuchterscheinungen, die meist nördlich von 60° nördlicher Breite (bzw. südlich 60° südlicher Breite, dann heißen sie aber Südlichter) zu sehen sind.

Strömen elektrisch geladene Teilchen der Sonne auf das Magnetfeld der Erde, werden sie vom Magnetfeld abgelenkt und regen die Luftmoleküle der Atmospähre zum Leuchten an.

Wann die Nordlichter auftreten, hängt von der Aktivität der Sonne ab. Alle 11 Jahre erreicht die Aktivität ein Maximum und zaubert wunderschöne Lichtformationen an den Nachthimmel. In den letzten Wochen war es wieder so weit.

Der norwegische Landschaftsfotograf Terje Sorgjerd erstellte aus diesem Ereignis einen wunderschönen Zeitraffer.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Über Benjamin Strilziw

Benjamin Strilziw ist der internerz und schreibt über Fotografie, Webentwicklung und das Web im Jahre 2011. Folge ihm auf Twitter oder Facebook.

25. März 2011 von Benjamin Strilziw
Kategorien: Zeitraffer, Zeitraffer-Vorstellung | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar