Zeitraffer-Vorstellung: Room with a view

Ich bin ganz baff. Was in den ersten Sekunden ruhig beginnt und schnell hektisch wird, ist wahrlich ein Meisterwerk. Dieser Zeitraffer macht wirklich viel richtig und viel richtig gut. Da ist zum einen das Konzept: „Room with a view“ – über ein Jahr lang gesammelte Zeitraffer aus Hotelfenstern. Daraus wiederum resultiert die Abwechslung, denn Philip Bloom, der Macher dieses Videos, scheint in diesem Jahr viel herum gekommen zu sein und zeigt Aufnahmen aus den USA, Europa und Nahost. Dabei ist alles dabei, was man so schön mit Zeitraffern darstellen kann. Tag-/Nachtwechsel, Sonnenuntergänge, Menschen, Wolken und mal wieder Boot, jedoch ohne Ebbe und Flut. ;)

Abwechslungsreich sind auch die Einstellungen. Mal im Weitwinkel, hier und da Makro und Tilt-Shift ist auch dabei.

Gekrönt wird das Video durch eine großartige Abstimmung mit der Musik – man könnte fast meinen, dass das Stück vom Orchester extra dafür eingespielt wurde. Da ist es auch egal, dass die Aufnahmen sehr, sehr schnell abgespielt werden, in der Klassik nennt man sowas dann wohl fortissimo forte. Es passt einfach „wie Arsch auf Eimer“. :)

Mr. Philip Bllom gibt auf seiner Website auch noch etwas zur Enstehung zum Besten. Etwas schmunzeln musste ich bei diesem Satz:

„I have to say I enjoyed the project but I am thankful the constant clicking of timelapse cameras whilst I was sleeping did start to drive me nuts.“

:)

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Über Benjamin Strilziw

Benjamin Strilziw ist der internerz und schreibt über Fotografie, Webentwicklung und das Web im Jahre 2011. Folge ihm auf Twitter oder Facebook.

28. März 2011 von Benjamin Strilziw
Kategorien: Zeitraffer, Zeitraffer-Vorstellung | 1 Kommentar

1 Kommentar

  1. Pingback: So war das erste WP-Blogger-Treffen im Unperfekthaus | PadLive

Schreibe einen Kommentar