Probleme, Probleme… mit Youtube-Einbindung

Hinweis: Dieser Artikel wurde aus meinem alten Blog übernommen. Es kann sein, dass Angaben nicht mehr aktuell oder Links und Grafiken verwaist sind. Sollte dies so sein, würde ich mich über einen Kommentar oder einen kurzen Hinweis per E-Mail (blog@internerz.de) freuen.

Man könnte meinen, dass es für das allseits beliebte WordPress schon zig gute Plugins gibt. Sucht man nach bestimmten Begriffen, z.B. „youtube“, spuckt die Suche auch eine Menge Einträge aus. Bei jedem 3. handelt es sich dann um das ultimative Plugin des Todes, welches alle möglichen Videos einbetten kann, sofern die Anbieter solch eine Funktion zur Verfügung stellt.

Jeder kennt die Youtube-Videos, die nicht auf youtube.com zu sehen sind – sie sind auf anderen Seiten eingebunden. Dies ist ja auch kein Problem, denn der Code zum Einbetten steht neben jedem Video. Diesen kann man dann auch ganz einfach in der HTML-Ansicht einfügen. Aber: was ist, wenn sich der Code irgendwann mal ändern sollte und der alte kein Video mehr anzeigt? Dann müsste man jede Einbettung von Hand ändern.

Also doch ein Plugin. Nachdem ich diverse Plugins ausprobiert hatte, deren Readme-Dateien meist aber nicht erzählen, was man machen muss bzw. die beschriebene Anleitung nicht funktionierte, war ich wirklich kurz davor, selbst eins zu schreiben. Eine Suchmaschinensuche nach „WordPress Youtube Plugin“ lieferte mir die selben, nicht funktionierenden, vermutlich veralteten Plugins.

Aber ein Eintrag hat mir dann doch geholfen: http://bassistance.de/2006/04/12/wordpress-youtube-plugin/

Der Artikel ist von 2006, das Plugin funktioniert und unterstützt nur Youtube-Videos. Aber es funktioniert – ganze einfach indem man „youtube Video-ID“ (ohne Anführungszeichen und mit den typischen eckigen Klammern drum herum) eingibt. So einfach.

Hier ein Beispiel. Ich habe ja nicht viele Videos selbst gedreht, geschweige denn bei YT hochgeladen, aber hier ist die wohl größte und aufwändigste Produktion. Eine Zusammenarbeit des Abistreich-Komitees unter Sarina und Lisa, gefilmt von mir, geschnitten von Timm und mir, vertont von Arne und Isy: Pirates of the Gümser See (ohne „He’s a Pirate“ Theme!)

 

 

 

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Über Benjamin Strilziw

Benjamin Strilziw ist der internerz und schreibt über Fotografie, Webentwicklung und das Web im Jahre 2011. Folge ihm auf Twitter oder Facebook.

24. Oktober 2009 von Benjamin Strilziw
Kategorien: Plugins | Schlagwörter: , , , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar