WordPress: Sonderzeichen im Slug

WordPress: Sonderzeichen im Slug

Ich arbeite gerade einem Plugin, welches auch automatisch Artikel mit der WordPress-Funktion wp_insert_post() anlegt. Leider hat WordPress ein Problem damit, wenn Sonderzeichen im Titel stehen. Das ist mit letztens schon unter die Nase gekommen, denn da wurden ® (Registered R, wirklich das Zeichen und nicht ®) einfach in… ja, ich muss gestehen, dass ich in 15min. Core-Gewühle nicht herausgefunden habe, warum aus ® %c2%ae wird. Aus “微速度撮影動画まとめ2” (sowas wie “Nature Timelapse 2″) wird in der Datenbank “%e5%be%ae%e9%80%9f%e5%ba%a6%e6%92%ae%e5%bd%(…)”. Es wird wohl vermutlich eine erweiterte Zeichenkodierung für alle Zeichen sein, ob nun Sonderzeichen oder japanische Schrift. Wer nochmal genau schauen möchte, sucht sich die formatting.php und plugin.php im Ordner /wp-includes und findet die Funktionen sanitize_title() und apply_filters().

Das Problem mit dem Registered R konnte ich so lösen, dass ich mit Frank Bültges Search & Replace-Plugin in der Tabelle posts die Titel (post_title und post_name, post_name ist der zu ändernde Slug) nach %c2%ae durchsucht und durch -r ersetzt habe.

Aber was tun, wenn man nicht nur ein bestimmtes Sonderzeichen in seinem Titel hat? Alle Posts nach solchen Zeichen durchsuchen?

Und was ist denn, wenn die Artikel in einem Plugin mit wp_insert_post() erstellt werden?

Glücklicherweise kann man dem post-Array den post_name (späterer Permalink) mitgeben. Und so sieht meine Funktion dann aus, die mir einen validen post_name generiert:

function createSlug($title, $length = 40) {
  $slug = strtolower($title);
  $slug = preg_replace("/[^a-z0-9\s-]/", "", $slug);
  $slug = trim(preg_replace("/[\s-]+/", " ", $slug));
  $slug = trim(substr($slug, 0, $length));
  $slug = preg_replace("/\s/", "-", $slug);
  return $slug;
}

Nachdem alle Großbuchstaben verkleinert wurden, verschwinden alle Zeichen außer Buchstaben von a-z, Zahlen, Minus- und Leerzeichen. Leerzeichen plus Minus wird durch ein Leerzeichen ersetzt (2 Minuszeichen hintereinander ergeben keine valide URL), von Leerzeichen am Anfang und Ende befreit und auf die gewünschte Länge gestutzt. Die letzten Leerzeichen werden noch durch Minuszeichen ersetzt und fertig ist der Permanlink.

Quelle

Nachtrag vom 28.04.2011 – 15:03 Uhr
Zufällig bin ich heute auf das Plugin “Germanix” (nicht im WordPress-Plugin-Repository erhältlich) von Thomas Scholz gestoßen, das mir zumindest das Problem mit dem ® abnimmt, ob es auch greift, wenn ich in meinem Plugin einen Artikel via wp_insert_post() anlege, kann ich erst heute Abend testen.

Nachtrag vom 28.04.2011 – 22:52 Uhr
Ja, mit aktiviertem Plugin wird auch der Slug geändert. Leider generiert Germanix bei dem Beispiel oben mit der japanischer Schrift auch zwei “–” Minuszeichen hintereinander, womit die URL nicht mehr funktionstüchtig ist. Mal sehen, was Thomas Scholz dazu sagt, meine Erkenntnis war bisher, dass man einfach nur die Funktionsaufrufe von remove_doubles() und lower_ascii() tauschen muss, damit im letzten Schritt doppelte Minuszeichen entfernt werden.

Nachtrag vom 29.04.2011 – 11:31 Uhr
Es wurde sich darum gekümmert. Reaktion und Bug-Beseitigung innerhalb von weniger als 24 Stunden – sehr löblich. :)

27. April 2011 von Benjamin Strilziw
Kategorien: Web, WordPress | 2 Kommentare

Zeitraffer-Vorstellung: WALU NGALINDI

Zeitraffer-Vorstellung: WALU NGALINDI

Unendliche Weiten, das Weltall, die Milchstraße. Schöne Langzeitbelichtungen in sternenklarer Nacht. Für mich ein Traum, solch ein Foto zu schießen. Das würde zum einen bedeuten, dass ich dann richtig tolles Equipment habe, denn bei Belichtungen über ca. 25 Sekunden sind deutlich Sternenspuren erkennbar. Dafür gibt es eine automatische Nachführung, die das ausgleicht. Zum anderen ist es in unseren Breitengraden nicht üblich, die Sternstraße mit bloßem Auge zu sehen.


weiterlesen …

22. April 2011 von Benjamin Strilziw
Kategorien: Zeitraffer, Zeitraffer-Vorstellung | 2 Kommentare

Zeitraffer werden dreidimensional – 3D-Zeitraffer für die deutsche Telekom

Zeitraffer werden dreidimensional – 3D-Zeitraffer für die deutsche Telekom

Es ist soweit: Mein erster Artikel direkt von meinem HTC Desire Z mit der offiziellen WordPress-App geschrieben (im Metronom von Hamburg nach Bremen).

Heute bin ich auf einen Timelapse von Paul W. S. Anderson (Regisseur, Drehbuchautor und Produzent von Video- und Computerspielen) gestoßen. Anderson erschuf für die Deutsche Telekom einen 3D-Zeitraffer, den man mit einer Cyan/Rot-3D-Brille angucken kann, um ein dreidimensionales Bild zu erzeugen.

Inhaltlich ist er gar nicht so besonders, es geht halt am Ende doch noch um Werbung eines Telefon- und Internetanbieters.

Die Highlights hat die Telekom in ihrem Presseartikel schön aufgezählt:

- Neuer Entertain-Werbespot mit Oscar-Gewinner Christoph Waltz
- Hollywood-Regisseur Paul Anderson nutzt innovative 3D-Kameratechnik
- Telekom setzt mit Entertain auf die dritte Dimension

Weiter heisst es, dass bei den Dreharbeiten in Berlin und Los Angeles die gleiche Aufnahmetechnik wie bei James Cameron Avatar zum Einsatz kam: Eine Kamera mit 2 nebeneinander angebrachten Objektiven.

Im schöneren 3D, also ohne cyan/roter 3D-Brille und der damit verbundenen Farbverfälschung, sondern mit der üblichen Polarisationsbrille, gibt es den Spot seit gestern (7. April 2011) auch in der Kinowerbung zu sehen.

Bei Youtube gibt es den Film aber auch für nicht 3D-fähige Bildschirme zu sehen. Einzige Voraussetzung: Die anaglyphe Cyan/Rot-Brille.

Hier geht es zum Video

08. April 2011 von Benjamin Strilziw
Kategorien: Zeitraffer, Zeitraffer-Vorstellung | Schreibe einen Kommentar

Praktische App: Google Chrome to Phone

Praktische App: Google Chrome to Phone

Die Kategorie “Mobile” weihe ich mit einer App-Vorstellung ein: Google Chrome to Phone.

Schraubt man am Rechner etwas für das Internet zusammen, stößt man auf eine Website, dessen Layout man sich auf dem Smartphone anschauen möchte oder findet man einen interessanten Artikel, den man schnell ins Handy laden möchte, da man eh gleich aufbricht, muss man irgendwie die URL in das Handy bekommen. Es gibt dafür tatsächlich einige Tools zum Synchronisieren von Lesezeichen, doch will man einfach nur schnell die Seite auf seinem Smartphone geöffnet haben, führt quasi kein Weg an dieser App vorbei.

Die einzige Ausrede, die ich dabei gelten lasse, ist wenn man den Internet Explorer oder Apples Safari benutzt. Aber welcher versierter Android-Benutzer surft mit dem Internet Explorer?

Auch wenn die App Google Chrome to Phone heisst, gibt es eine Extension für die anderen gängigen Browser.
weiterlesen …

02. April 2011 von Benjamin Strilziw
Kategorien: Mobile, Web | Schlagwörter: , , , , | 1 Kommentar

Zeitraffer-Vorstellung: Room with a view

Zeitraffer-Vorstellung: Room with a view

Ich bin ganz baff. Was in den ersten Sekunden ruhig beginnt und schnell hektisch wird, ist wahrlich ein Meisterwerk. Dieser Zeitraffer macht wirklich viel richtig und viel richtig gut. Da ist zum einen das Konzept: “Room with a view” – über ein Jahr lang gesammelte Zeitraffer aus Hotelfenstern. Daraus wiederum resultiert die Abwechslung, denn Philip Bloom, der Macher dieses Videos, scheint in diesem Jahr viel herum gekommen zu sein und zeigt Aufnahmen aus den USA, Europa und Nahost. Dabei ist alles dabei, was man so schön mit Zeitraffern darstellen kann. Tag-/Nachtwechsel, Sonnenuntergänge, Menschen, Wolken und mal wieder Boot, jedoch ohne Ebbe und Flut. ;)

Abwechslungsreich sind auch die Einstellungen. Mal im Weitwinkel, hier und da Makro und Tilt-Shift ist auch dabei.

Gekrönt wird das Video durch eine großartige Abstimmung mit der Musik – man könnte fast meinen, dass das Stück vom Orchester extra dafür eingespielt wurde. Da ist es auch egal, dass die Aufnahmen sehr, sehr schnell abgespielt werden, in der Klassik nennt man sowas dann wohl fortissimo forte. Es passt einfach “wie Arsch auf Eimer”. :)

Mr. Philip Bllom gibt auf seiner Website auch noch etwas zur Enstehung zum Besten. Etwas schmunzeln musste ich bei diesem Satz:

“I have to say I enjoyed the project but I am thankful the constant clicking of timelapse cameras whilst I was sleeping did start to drive me nuts.”

:)

Hier klicken, um das Video anzuschauen …

28. März 2011 von Benjamin Strilziw
Kategorien: Zeitraffer, Zeitraffer-Vorstellung | 1 Kommentar

htaccess: domain auf www.domain umleiten

Bietet es der eigene Hoster über sein Webinterface nicht an, möchte man aber trotzdem, dass alle Anfragen auf http://domain.tld sauber mit einem 301 Redirect auf http://www.domain.tld weitergeleitet werden, schafft die .htaccess Abhilfe (funktioniert dort, wo z.B. Apache eingesetzt wird).

Dafür muss Folgendes in die .htaccess im Root-Verzeichnis eingetragen werden:

RewriteEngine On
RewriteBase /
RewriteCond %{HTTP_HOST} !^www\.domain\.tld$ [NC]
RewriteRule ^(.*)$ http://www.domain.tld/$1 [R=301,L]

Möchte man es genau umgekehrt haben, sprich dass die Subdomain www wegfällt, kommt dieses Snippet zum Einsatz:

RewriteEngine On
RewriteBase /
RewriteCond %{HTTP_HOST} ^([^.]+)\.domain\.tld$ [NC]
RewriteRule ^(.*)$ http://domain.tld/$1 [R=301,L]

 

27. März 2011 von Benjamin Strilziw
Kategorien: Web | Schlagwörter: | Schreibe einen Kommentar

Zeitraffer-Vorstellung: In The Land Of The Northern Lights

Zeitraffer-Vorstellung: In The Land Of The Northern Lights

Gestern hatte ich über “The Aurora” geschrieben – einem Zeitraffer-Schmuckstück von Terje Sorgjerd.

Ebenfalls sehr mysthisch und schön anzuschauen sind die Aufnahmen von Ole Christian Salomonsen, der in dem “Land der Nordlichter” Tromsø im Norden Norwegens geboren und aufgewachsen ist. In einem Zeitraum von 6 Monaten wurden insgesamt rund 50.000 Fotos in und um Tromsø aufgenommen. Daraus ist der Timelapse “In The Land Of The Northern Lights” entstanden, der besonders am Ende sehr beeindruckende Aufnahmen zeigt.

Das erste bekannte Foto eines Polarlichts wurde übrigens 1892 von Martin Brendel und Otto Baschin aufgenommen.

Polarlicht von Martin Brendel und Otto Baschin

Wie sich die Möglichkeiten in 119 Jahren technsichen Fortschritt gewandelt haben, seht ihr hier.


weiterlesen …

26. März 2011 von Benjamin Strilziw
Kategorien: Zeitraffer, Zeitraffer-Vorstellung | 1 Kommentar

Zeitraffer-Vorstellung: The Aurora

Zeitraffer-Vorstellung: The Aurora

Nur wenige Zeitraffer finden bei Twitter so viele Erwähnungen, wie der im folgenden vorgestellte. Und wie kommt sowas? Entweder ist der Zeitraffer wirklich, wirklich gut – oder bekannte Blogs schreiben darüber und haben haben das Keyword “Timelapse” mit in der Headline. Es war Letzteres: Gizmodo und Petapixel haben jeweils einen Artikel darüber verfasst und erreichen zusammen weit über 300.000 Follower. Dazu gesellen sich mehr oder minder kleinere Blogs mit ihren Einträgen. Da denke ich mir: tja, du hattest das Video schon 2 Tage vorher gesehen, nur wo war da dein Blog? Offline. Ärgerlich.

Polarlichter, auch Aurora borealis, zu Deutsch Nordlichter, sind die grünen, roten, violetten oder blauen Leuchterscheinungen, die meist nördlich von 60° nördlicher Breite (bzw. südlich 60° südlicher Breite, dann heißen sie aber Südlichter) zu sehen sind.

Strömen elektrisch geladene Teilchen der Sonne auf das Magnetfeld der Erde, werden sie vom Magnetfeld abgelenkt und regen die Luftmoleküle der Atmospähre zum Leuchten an.

Wann die Nordlichter auftreten, hängt von der Aktivität der Sonne ab. Alle 11 Jahre erreicht die Aktivität ein Maximum und zaubert wunderschöne Lichtformationen an den Nachthimmel. In den letzten Wochen war es wieder so weit.

Der norwegische Landschaftsfotograf Terje Sorgjerd erstellte aus diesem Ereignis einen wunderschönen Zeitraffer.

Hier klicken, um das Video anzuschauen …

25. März 2011 von Benjamin Strilziw
Kategorien: Zeitraffer, Zeitraffer-Vorstellung | Schreibe einen Kommentar

Heimlich, still, leise – internerz.de Relaunch

Kaum zu glauben, aber es ist doch schon wieder ein halbes Jahr her, seitdem ich meinen Blog geschlossen habe. Es folgten viele Experimente mit WordPress. 3 Themes wurden mehr oder weniger nahezu komplett eingerichtet. Mal sollte es schlicht mit vielen weißen Flächen sein, dann doch eher klassisch mit 2 Spalten. Komplett eigene Layouts wurden aus einem destruktiven Perfektionstrieb wieder eingestampft.

Und was bleibt? Der Erfahrungsgewinn und das Ari Theme von Ellen Bauer – beziehungsweise was davon übrig geblieben ist. Minimalistisch sollte es sein, so wirklich einschränken konnte ich mich aber nicht wirklich und das Ganze wurde durch Plugins erweitert. Die Grundfunktionalität bleibt aber erhalten: responsive Layout, welches sich je nach Bildschirmgröße anpasst und ist damit auch für Smartphones und Tablets optimiert.

Es sind auch noch ein paar Baustellen offen, aber die Grundfunktionen laufen, jetzt kann ich wieder Content schaffen.

Und was wird man hier in Zukunft lesen können? Ein paar alte Artikel haben es wieder in den Blog geschafft und wurden als solche gekennzeichnet. In Zukunft werden hier Artikel über Fotografie, Zeitraffer, Webentwicklung und alles was grob damit zu tun hat erscheinen.

Also dann, stay tuned, zieht euch RSS-Feed und kommentiert fleissig.

25. März 2011 von Benjamin Strilziw
Kategorien: I can't believe it's not a category! | Schreibe einen Kommentar

Zeitraffer-Vorstellung: Twilight Landing At LAX

Zeitraffer-Vorstellung: Twilight Landing At LAX

Update
Mittlerweile ist das originale Video nicht mehr verfügbar. Es gibt jedoch noch einige zerstückelte Versionen davon bei Youtube. Hier mit maximal 480p und hier ohne dem Google Earth Einflug aus dem Original, mit weniger Frames pro Sekunde, 720p aber anderer Musik und hier mit dem Flugsimulator FSX nachgestellt. Aber wirklich gut war einzig und allein das Original.
—–

Oder: Anflug auf Los Angeles bei Nacht.

Als ich mir heute das im Folgenden vorgestellte Video ansah, war ich zum einen über die außergewöhnliche Aufnahme aus einem Flugzeug-Cockpit erstaunt, zum anderen musste ich mehrmals hinschauen, um herauszufinden, wie das Video wohl entstanden sein könnte. Die Spuren, der sich bewegenden Objekte wie z.B. Autos, deuteten auf eine Kamera hin, die sehr schnell hintereinander längerbelichtete Einzelbilder gemacht hat. Auch strahlen die Lichter deutlich und die Aufnahme ist relativ hell.
weiterlesen …

14. März 2011 von Benjamin Strilziw
Kategorien: Zeitraffer, Zeitraffer-Vorstellung | Schreibe einen Kommentar

← Ältere Artikel

Neuere Artikel →